Vitamin C-Infusionstherapie

Der Mensch kann im Gegensatz zu den meisten Pflanzen und Tieren kein Vitamin C mehr aus Glucose synthetisieren. Das Enzym
L-Gulonolacton-Oxidase fehlt uns. Damit ist Vitamin C für den Menschen essentiell.
 

Ascorbinsäure ist

  • chemisch ein Kohlehydrat (Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff) = C6H8O6
  • funktional eine Säure und ein Reduktionsmittel
  • physiologisch ein Vitamin
     

Durch das Krankheitsbild des Skorbut (hauptsächlich bei Seefahrern) wurde man auf den Mangel an Vitamin C aufmerksam.
Die Symptome waren:

  • Müdigkeit
  • Zahnausfall (mangelnde Kollagensynthese)
  • Haut- und Schleimhautblutungen
  • Gelenkentzündungen und Muskelschwund
  • Siechtum - Herzmuskelschwäche - Tod
     

Ascorbinsäure steht u.a. im Zusammenhang mit

  • Stimulierung der Leukozyten
  • Stimulierung der Immunglobulin-Synthese (spezifische Abwehr)
  • Stimulierung des Komplementsystems  (unspezifische Abwehr)
  • Stimulierung der Interferon-Synthese (Krebs, Virusinfektionen)
  • Stimulierung der Prostaglandin-Synthese (Autoimmunerkrankungen)
  • Fänger von freien Radikalen (Antioxidans)
  • Kollagen
  • LDL-Cholesterin
  • HDL-Cholesterin
  • Triglyzeride
  • Produktion von Nebennierenhormonen
  • Histamin
  • Eisenresorption
  • Abdichtung der Kapillaren
  • Schwermetallbelastungen
  • Tumorprophylaxe
     

Sinnvoller Weise werden die Vitamin C - Therapie mit anderen Präparaten und Substanzen ergänzt:

  • Antioxidantien (Vit. A, Vit. B-Komplex, Vit. D, Vit. E, Zink, Selen, ...)
  • Aminosäuren
  • Omega 3-Fettsäuren
  • Enzymen
  • Q10
  • Vitamin B12
  • usw.