Klassische Homöopathie nach Hahnemann

Die klassische Homöopathie wurde durch den Arzt, Apotheker und Chemiker Samuel Hahnemann (1755-1843) begründet.
 

    Die klassische Homöopathie ist eine individuelle, ganzheitliche Behandlungsform für Gesundheitsstörungen
    jeglicher Art.

    Einsetzbar ist die klassische Homöopathie als Einzel- und Begleittherapie, die auch für Kinder geeignet ist.

    Die Verabreichung der homöopathischen Mittel erfolgt in unterschiedlichen Potenzen in Form von Globuli,
    Tabletten, Tropfen oder Tinkturen.


Durch die im homöopathischen Mittel enthaltenen Informationen kann im Organismus der Reiz zur Selbstheilung angeregt werden.

Nach einer ausführlichen Anamnese, deren Dauer zwischen 1-2 Stunden betragen kann, erfolgt eine Aufnahme der Beschwerden und
die Auswahl des passenden homöopathischen Mittels.

Die weitere Behandlung ist abhängig vom Verlauf.